elefantenpark zoo, köln

Wettbewerb 1. Preis,  BGF: Gebäude 5.000m², Außenanlage 14.000 m²

Anstelle der traditionellen Verwirklichung eines Tierhauses sollte im Kölner Zoo eine Elefantenparklandschaft erschaffen werden. Das Gebäude wurde in die Topografie eingeschoben und so sind seine Ausmaße für den Betrachter kaum wahrnehmbar. Im Inneren aber erleben sowohl die Tiere als auch die Besucher die Architektur als großzügige, aber vor Witterung schützende Klimahülle. Die Materialauswahl und Farbgebung ist an den natürlichen Lebensraum der Elefanten angelehnt und ermöglicht so eine enge Verzahnung zwischen Architektur und Landschaft.
Als Bodenbelag im Innenraum dient sandfarbener Gussasphalt; die Struktur des Holzdaches wirkt gewachsen und erinnert an schützende Baumkronen. Die strukturierten, betongrauen Unterbauten spiegeln das natürliche Farbspiel der Elefanten, das Türkisgrün der Wasserbecken und das Grün der Pflanzen deren Lebensraum harmonisch wieder.

Bernd Römer | bis 06/2007 Oxen + Römer und Partner Architekten. Fotos: Stefan Schilling, Köln